Fußsohlenbehandlung mit Bällen – Fußsohle ausrollen

Fußsohlenbehandlung mit Bällen – Fußsohle ausrollen

28. November 2019 0 Von Georg - Kraftfuß

Bei verspannten und schmerzenden Füßen kann eine Behandlung der Muskulatur z.B. Mit einem Faszienball helfen. So kann die Spannung reduziert und die Durchblutung gefördert werden.

Manchmal tun einem nach einem langen Tag die Füße weh oder fühlen sich schwer an. Oft sind dann die Muskeln an der Sohle verspannt. Mit einfachen Mitteln kann man diese Verspannungen lösen. Besonders geeignet sind Igel- und Faszienbälle. Igelbälle sorgen dabei mit ihren Stacheln für eine besonders gute Hautdurchblutung. Aber auch Tennisbälle und andere Runde Gegenstände können dazu benutzt werden.

Wie funktioniert es?

Grundsätzlich kann diese Übung im Stehen oder im Sitzen ausgeführt werden. Im Stehen kann der Fuß mit mehr Gewicht auf den Ball drücken, der Effekt ist dadurch intensiver aber auch schmerzhafter. Es empfiehlt sich also, im Sitzen anzufangen.

Lege den Ball mittig unter die Fußsohle. Bau dann so viel Druck auf, wie du gut aushalten kannst. Es soll nicht gleich weh tun, steigern kann man sich schließlich immer noch.

Nun führst du mit dem Fuß verschiedene Bewegungen aus, so dass der Ball die Fußsohle massiert. Der Fuß bewegt sich dabei

  • im Kreis
  • vor und zurück
  • nach rechts und links
  • in Form einer 8
  • mit Zick-Zack-Bewegungen

Versuche möglichst alle Stellen der Sohle zu erreichen, vor allem den inneren Fußrand. Spürbar verspannte Stellen kannst du etwas länger bearbeiten. Auf diese kannst du den Ball auch einfach mal eine Weile unbewegt drücken lassen.

Achtung: Druck auf verspannte Muskeln ist meistens unangenehm. Abgesehen davon sollte bei dieser Übung aber nichts weh tun! Wenn du ungeklärte Schmerzen hast, geh zu einem Arzt oder Therapeuten statt dich durch die Übung zu quälen.

Das Ziel

Danach sollte sich die Fußsohle weicher, besser und eventuell wärmer anfühlen. Das liegt daran, dass die Muskulatur sich entspannt und die Durchblutung verbessert wird. Außerdem wird die Wahrnehmung angeregt, du spürst deinen Fuß deutlicher.

Anwendung

Das Ganze kann mehrmals täglich wiederholt werden sollte jeweils mindestens 20 Sekunden dauern, gerne aber auch deutlich länger. Wenn du zu schmerzenden Füßen neigst und viel auf den Beinen bist, versuche mal eine Woche lang konsequent täglich diese Übung durchzuführen. So bekommen auch hartnäckige Verspannungen die Chance, sich zu lösen.